Buchinger-Fasten

Ihre Gesundheit ist wichtig

„Fasten ist die beste Gelegenheit, in Form zu bleiben oder wieder in Form zu kommen und bis ins Alter gesund zu sein.“

Dr. Hellmut Lützner

Das Fasten nach Dr. Otto Buchinger und Dr. Hellmut Lützner gilt als die am häufigsten angewendete Methode. Fasten bedeutet bewusster, freiwilliger, zeitlich begrenzter Verzicht auf feste Nahrung. Daher besteht die  Fastenverpflegung aus Gemüsebrühen, Säften, Tees und etwas Honig.So bekommen Sie alle notwendigen Vitalstoffe.


Begründer war der Internist Otto Buchinger, der 1920 die erste Heilfastenklinik in Deutschland eröffnete. Von schwerem Gelenkrheuma betroffen, fand Buchinger durch das Fasten zunächst Linderung, dann Heilung. Mitte der 70er Jahre brachte Dr. Hellmut Lützner, sein Mitarbeiter in der Buchinger-Klinik Überlingen/Bodensee, das „Fasten für Gesunde“ in die breite Öffentlichkeit, u.a. durch den Buch-Beststeller „Wie neugeboren durch Fasten“. Nun sollten auch körperlich gesunde Menschen von der Körperreinigung profitieren. Die Methodik wird seitdem durch die Deutsche Fastenakademie (dfa) laufend weiterentwickelt.

Fastenkunst richtet sich nach den Leitlinien der Deutschen Fastenakademie (dfa) wie folgt:


  1. Entlastungstage zur Vorbereitung auf die Fastentage. Bereits einige Tage vor Fastenbeginn sollten Sie weniger essen und den Genussmittel- und Fleischkonsum reduzieren oder sogar einstellen.

  2. Verzicht auf feste Nahrung für 5-10 Tage.

  3. Genussmittelverzicht

  4. Anfängliche vollständige Darmentleerung. Diese Darmreinigung ist ein Signal für ihren Körper auf den Fastenstoffwechsel  umzustellen.

  5. „Fastenverpflegung“ nach Dr. O. Buchinger: Wasser, Kräutertees, Gemüsebrühe, verdünnte Obst-und Gemüsesäfte, Zitronenschnitze.

  6. Mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag. Wasser und Kräutertees sind ihre Begleitung!

  7. Bewegung und Ruhe im Wechsel.

  8. Regelmäßige Darmentleerung während der Fastenzeit, um die Entgiftung zu fördern.

  9. Unterstützende Maßnahmen wie feucht-warme Leberwickel, Trockenbürsten, Wasseranwendungen (Kneippen), etc. Fastengruppengespräche

  10. Zum Ende einer Woche findet ein gemeinsames Fastenbrechen mit einem Apfel statt.

  11. Sorgfältiger Kostaufbau; Sie erhalten von mir einen Fahrplan mit Empfehlungen für die Aufbautage in der Nachfastenzeit.

  12. Einstieg in die Vollwert-Ernährung. Hierzu bekommen Sie in einem Vortrag wichtige Informationen und Tipps zur Umsetzung in den Alltag.

Am „Fasten für Gesunde“ kann jeder teilnehmen, der sich gesund fühlt. 

Sollten  Sie auf kontrollpflichtige Medikamente angewiesen sein, lassen Sie sich  bitte vorab von einem Arzt beraten, denn Fasten kann die Wirkung von Medikamenten verändern.

Die Ausnahme bilden  schwangere und stillende Frauen, Personen mit Leber- und Niereninsuffizienz, mit Schilddrüsenüberfunktion, behandlungsbedürftigem Über- oder Untergewicht.

Personen, die Medikamente wie z.B. Marcumar, Betablocker oder Psychopharmaka einnehmen, sollten nur unter ärztlicher Aufsicht fasten. Das selbe gilt für Schwerkranke wie beispielsweise Krebserkrankte.

Fragen Sie einfach nach!

 
 

Was passiert eigentlich beim Fasten?

Dank des Medizin-Nobelpreisträgers Yoshinori Ohsumi lernen wir etwas über unser Essverhalten. Denn auch Fasten kann gesund sein. Der japanische Zellforscher Yoshinori Ohsumi erhielt 2016  den Medizin-Nobelpreis für die Erforschung der Autophagie in Zellen. 


Dabei handelt es sich um einen eingebauten Putzplan in den Zellen. Alles was nicht mehr gebraucht wird, kann die Zelle selbst verdauen und gleich wieder verwenden. Eine von mindestens 35 Genen perfekt gesteuerte Recycling-Anlage.


Oshumi hat die Bedeutung dieses Prozesses für alle Lebewesen vom Einzeller bis zum Menschen schon vor Jahrzehnten erkannt - an Hefezellen. Davon zeigte sich das Karolinska-Institut in Stockholm, das den Medizin-Nobelpreis zuerkennt, beeindruckt. Oshumis Studien können z. B. erklären, warum der Mensch gewisse Fastenzeiten einhalten sollte. In Notzeiten (wenn der Nachschub an Nährstoffen stockt) greift die Zelle auf eigene Ressourcen zurück. Sie zerlegt, was nicht benötig wird, und verwendet es für dringendere Aufgaben. Dabei verjüngt sich die Zelle und bleibt gesund. Insulin, wie es zur Verdauung nötig ist, hemmt den Prozess der Selbstverdauung in den Zellen. Daher sind Pausen zwischen Mahlzeiten sinnvoll.


Vorbeugen gegen Krebs und Diabetes

Aber auch bei der Embryonalentwicklung spielt die Autophagie eine wichtige Rolle, um benötigte Bausteine schnell parat zu haben. Es zeigte sich, dass, wenn der Putzplan der Zelle nicht gut funktioniert, Krebserkrankungen begünstigt werden können. Die Zelle wird zum Schuttablageplatz defekter Eiweiße. 

Auch die Entstehung von Diabetes wird damit in Zusammenhang gebracht. Im Alter scheint die Autophagie-Aktivität der Zellen nachzulassen. Ist die Müllabfuhr der Nervenzellen im Gehirn behindert, begünstigt dies Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson. All diese Erkenntnisse haben dazu geführt, dass das Feld der Autophagie in den letzten Jahren boomt.

 

Lesenswert

Richtig essen nach dem Fasten

Buch von Helmut Lützner

Wer den Erfolg einer Fastenkur sichern möchte, praktische Tipps für den Alltag und leckere Rezepte sucht, ist hier richtig. Der Begründer des "Fastens für Gesunde" hat gemeinsam mit einem erfahrenen Vollwert-Koch einen tollen Ratgeber geschrieben.

Darm mit Charme

Buch von Giulia Enders

Warum das Bauchgefühl so richtig und wichtig ist, warum das Mikrobiom uns hilft gesund zu werden oder zu bleiben und Vieles mehr beschreibt die Ärztin Guilia Enders in verständlicher Weise für Laien.

Wasser, die gesunde Lösung

Buch von Faridun Batmanghelidj

Ein alltägliches Nahrungsmittel kann eine Quelle der Heilung sein. Die Rede ist von Wasser! Der Iranische Arzt beschreibt und überzeugt von den Möglichkeiten und Wirkungen dieses echten Heilmittels. Viel Gesundheit für wenig Geld!

 

Linkempfehlungen

Der perfekte Ort in Bremen, nicht nur für Fastenkurse, um sich wohl zu fühlen und neue Energie zu bekommen. Leider aufgrund der aktuellen Situation derzeit nur begrenzt nutzbar!

Villa Katharina

Seit mehr als drei Jahrzehnten fördert, entwickelt und unterrichtet die Deutsche Fastenakademie (dfa) die Methodik des Buchinger-Fastens und bildet Fastenleiter aus.

Deutsche Fastenakdemie (dfa))

Die medizinischen Aspekte und Forschungen der ÄGHE dienen der Weiterentwicklung des Heilfastens und fließen auch in Fastenkurse der Deutsche Fastenakademie (dfa) ein.

Ärztegesellschaft Heilfasten

 

Fastenkunst

Adresse

Auf den Hornstücken 39
28359 Bremen

Kontakt

0163 61 54 976